Der Schweizer Schäferhund 

 Hundekumpel Club 

Falco

Geboren 2018

Guck mal Schnee...

too much... 

Hier sieht mich niemand...

Soooo groß bin ich...

Einfach nur toll hier

Ich bin Falco

und bin ein weißer Schweizer Schäferhund. Am 18.01.2018 erblickte ich das Licht dieser Welt und zog acht Wochen später bei meiner neuen Menschenfamilie ein (und schloss alle wahnsinnig schnell in mein Herz – umgekehrt ging es, glaube ich, noch schneller). Mein Rudel besteht nun aus (natürlich) mir, meinen drei Frauchen Christiane, Christin und Mona und meinem Herrchen Ottmar (der immer mit mir um mein Spielzeug rangelt – das macht solchen Spaß!). Außerdem zähle ich zu meinem Rudel noch ein ganz besonderes Mitglied: Caven, einen 12 Jahre alten Holsteiner Fliegenschimmel. Den habe ich schon von Kindesbeinen an besucht, daher verstehen wir uns super. Am liebsten stecke ich mein Gesicht in seinen langen, flauschigen Schweif. Das stört ihn überhaupt nicht. Ich habe großes Glück, dass mein gesamtes Rudel sehr viel Spaß am Reisen hat – so durfte ich schon viele neue Gegenden und Länder erkunden, z.B. Norwegen (auch am Nordkap war ich schon), Dänemark, Finnland und Schweden. Während unserer gemeinsamen Reisen habe ich meine Liebe zum Meer entdeckt – generell gehe ich sehr gerne schwimmen, in Flüssen, Seen, Teichen, Pfützen… auch im Winter! Apropos Winter – der ist meine absolute Lieblingsjahreszeit. Mir kann es gar nicht kalt genug sein und das Beste daran ist der Schnee. Meine Familie kann daraus unzählige Bälle formen, welche ich dann in der Luft fangen kann! Das ist eines meiner Lieblingsspiele. Und nebenbei habe ich festgestellt, dass man den Schnee ja auch essen kann. Das nennt man dann wohl eine Win-Win Situation. Bevor es in den Urlaub geht, oder neue Ziele für Wanderungen erschlossen werden können, muss über die jeweiligen Regionen ordentlich recherchiert werden. Das übernehme ich gerne selbst, denn als vollwertiges Familienmitglied habe ich natürlich Mitspracherecht. Doch egal wohin es uns verschlägt, am liebsten verbringe ich meine Zeit doch in meiner Heimat, unterwegs mit meinen neuen Freunden von den Hundekumpels, denn noch nie hatte ich so viele Freunde zum Spielen. Frauchen sagt danach immer „Ein dreckiger Hund ist ein glücklicher Hund“, was sie damit wohl meint, frage ich mich – denn dreckig bin ich doch gar nicht. Aber definitiv glücklich.

Nirgends hat man Ruhe...

Hier hält man es aus...